Mika Häkkinen

Mika Häkkinen

Finnischer Rennfahrer

Geburtstag: 28.09.
Geburtsort: Vantaa (FIN)

Golfheimatclub: GC Terre Blanche (FRA)
Stammvorgabe: 28.0

2-facher Formel 1-Weltmeister 1998 u. 1999

Mika Häkkinen startete seine Rennkarriere 1973 als Fünfjähriger im Kart. Zwei Jahre später siegte er das erste Mal. Im Alter von elf Jahren gewann der Finne bereits fast sämtliche Kartmeisterschaften und es schien klar, dass er für Höheres berufen war. Der „Flying Finn“ – so sein Spitzname – startete schließlich zwischen 1991 und 2001 zu 161 Grand-Prix-Rennen in der Formel 1 und gewann in dieser Zeit zweimal die Weltmeisterschaft. Nach dreijähriger Pause gab Häkkinen 2005 als Fahrer der DTM ein Comeback für Mercedes-Benz, bevor er Ende 2007 endgültig in den Ruhestand trat. In seiner Karriere konnte er zwanzig Formel-1-Rennen gewinnen, stand 51 Mal auf dem Podest und wurde 1998 und 1999 Weltmeister. In der DTM gewann er gleich das dritte Rennen, das er bestritten hatte. Insgesamt fuhr er 31 DTM-Rennen, stand dreimal auf der Pole und siegte in drei Rennen. In der Formel 1 gehört Häkkinen zu den erfolgreichsten Piloten der späten 1990er-Jahre. Seine in der Öffentlichkeit als zurückhaltend, aber stets bescheiden und freundlich empfundene Art machte ihn vor allem in Deutschland zu einem der beliebtesten Motorsportler. Seit seinem Karriereende lebt er mit seiner Familie in Monaco. „Ich gehe jetzt in die Sauna, Schwimmen und genieße das Leben“, sagte der Finne mit einem Lächeln. Häkkinen ist aber weiterhin alles andere als untätig. Er fungiert als Markenbotschafter für AMG China, Hermes, Johnnie Walker, UBS, Nokian Tyres sowie Mercedes-Benz. Seit 2008 ist er zudem Mitglied der Laureus Academy.