Stefan Kuntz

Stefan Kuntz

Profi-Fussballer

Geburtstag: 30.10.
Geburtsort: Neunkirchen/ Saar

Golfheimatclub: GC Barbarossa
Stammvorgabe: 18.0

Europameister 1996, Deutscher Meister 1991

Seine Sportlerlaufbahn begann bereits im Kindesalter von sieben Jahren bei Borussia Neunkirchen. 1983 wurde Kuntz im Profikader des VfL Bochum verpflichtet, danach folgte Bayer Uerdingen, bis er 1989 zum Traditionsverein 1. FC Kaiserslautern wechselte. Sein Karriereende als aktiver Bundesligaspieler fand er 1999 beim VfL Bochum. 1993 wurde Kuntz in den Kader der DFBNationalmannschaft berufen. Einen Europameistertitel erreichte er 1996 in England. Im Halbfinale gegen England schoss Kuntz das 1:1-Ausgleichstor. Als DFB-Nationalspieler nahm er 1994 an der Fußball-Weltmeisterschaft in den USA teil. Insgesamt erzielte Kuntz in 25 Länderspielen sechs Tore. Seine sportlichen Höhepunkte erlebte Kuntz mit dem 1. FC Kaiserslautern 1990 als DFB-Pokalsieger sowie 1991 als Deutscher Meister. Weiterhin wurde er zweimal Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga (in der Saison 1985/86 und 1993/94). Als Fußballer des Jahres wurde Kuntz 1991 gekrönt.
Das Fernstudium „Modernes Fußballmanagement“ am IST-Studieninstitut Düsseldorf ermöglichte es Kuntz, vorerst als Manager der TuS Koblenz und anschließend als Vorstand Sport beim VfL Bochum tätig zu werden. Nach vierjähriger Erstligaabstinenz erreichte der FCK unter seiner Führung in der Saison 2009/10 den Wiederaufstieg ins Bundesliga-Oberhaus. Neben seiner Hauptverpflichtung beim 1. FC Kaiserslautern gehört Kuntz dem Vorstand des DFB sowie der DFL und der Fritz-Walter-Stiftung an.
Heute lebt der zweifache Familienvater mit seiner Ehefrau wieder in der Nähe seiner Geburtsstätte in Neunkirchen.