Johannes B. Kerner

Johannes B. Kerner

TV-Moderator und Reporter

Geburtstag: 09.12.
Geburtsort: Bonn

Golfheimatclub: GC Morsum auf Sylt e.V.
Stammvorgabe: 32.0

Bambi-Preisträger, Goldene Kamera,
Deutscher Fernsehpreis, Träger des
Bundesverdienstkreuzes

 

 

Was ist dein Lebensmotto?

Das Leben ist so vielfältig, da reicht ein Motto sicher nicht.

Auf was möchtest du bei deiner Rundenverpflegung nicht verzichten?

Bis Loch 9 versuche ich es mit Obst, ab der 10. Bahn mit Vorfreude auf den Kaffee danach. Für die seelische Verpflegung hilft es natürlich, nur mit netten Menschen zu spielen.

Welches Charity-Projekt liegt dir am Herzen?

Alles, was mit Kindern zu tun hat, liegt mir besonders am Herzen

Bereits 1986 begann Johannes B. Kerner seine Fernsehkarriere. Er brach sein Studium der Betriebswirtschaft ab und begann als Sportreporter die Sendungen „Sport 3“ und „SFB-Sportreport“ zu moderieren. Von 1990 bis 1992 war er im Wechsel Moderator beim „Punkt 5 Länderreport“ in der ARD. Von 1992 bis Ende 1997 moderierte Kerner das Sat.1 Fußballmagazin „ran“. Im darauffolgenden Jahr bekam er die Möglichkeit, beim ZDF „das aktuelle Sportstudio“ zu moderieren, was er bis 2006 tat. Zudem kommentierte er die Fußball-Länderspiele des Senders, führte ab 1998 durch die nach ihm benannte Show „Johannes B. Kerner“ und moderierte den ZDF-Jahresrückblick „Menschen“ sowie die Reihe „Unsere Besten“. 2009 wechselte der beliebte Moderator zurück zu Sat.1, wo er zwei Jahre lang die Sendung „Kerner“ moderierte und bis 2012 für „ran“ Spiele der UEFA Champions League kommentierte. Von der Saison 2009 bis Ende der Saison 2012 berichtete er zusätzlich bei „LIGA total!“ über Spiele der Fußball- Bundesliga. Auch jenseits des Sports stand er für die Showreihe „Deutschland gegen ...“ und „Das große Allgemeinwissensquiz“ vor der Kamera. Seit Oktober 2013 ist er im ZDF Moderator großer Showsendungen. Kerner ist ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen wie dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis. Für sein soziales Engagement erhielt er 2006 das Bundesverdienstkreuz. 2011 gründete er gemeinsam mit seiner Frau die Becker-Kerner-Stiftung zur Förderung der Jugend, der Kultur und des Sports. Johannes B. Kerner ist Aufsichtsratsmitglied der Stiftung Deutsche Sporthilfe.