Rainer Bonhof

Rainer Bonhof

Profi-Fussballer und Trainer

Geburtstag: 29.03.
Geburtsort: Emmerich am Rhein

Golfheimatclub: G & LC Schmitzhof e.V.
Stammvorgabe: 7.2

Weltmeister 1974, Europameister 1972

Er war der Freistoßspezialist – „der mit dem harten Schuss“. So machte Rainer Bonhof auf sich aufmerksam. Mit gerade einmal 18 Jahren startete er seine Fußballerkarriere bei Borussia Mönchengladbach. Acht Jahre hielt er seinem ersten Verein als Profispieler die Treue, erzielte 42 Tore in 231 Bundesligaspielen für die Borussen. Auch die Nationalmannschaft wollte von dem Mittel- und Abwehrspieler mit Gespür für präzise Flanken profitieren. In der Zeit von 1972 bis 1981 lief der Mittelfeldspieler 53 Mal mit dem Adler auf der Brust auf und erzielte dabei neun Treffer. Die Krönung seiner Laufbahn war die WM im eigenen Land, bei der sich das Team den Titel sichern konnte. Nur einmal in seiner aktiven Fußballerzeit verließ Rainer Bonhof die Bundesliga und spielte von 1978 bis 1980 für den spanischen Verein FC Valencia. Dann ging es zurück. Dieses Mal zuerst zum 1. FC Köln mit 74 Spielen und 14 Treffern. Eine Saison stand er in der Abwehr für Hertha BSC Berlin auf dem Platz (sechs Spiele, ein Treffer). Damit kommt er auf 311 Bundesligaspiele und 57 Tore. 1983 beendete Rainer Bonhof seine Karriere als Spieler, machte in den kommenden Jahren die Fußballlehrer-Lizenz. Wurde 1990 Co-Trainer von Berti Vogts im Team der deutschen Nationalmannschaft, 1998 Jugendcheftrainer beim DFB. Übernahm für kurze Zeit das Traineramt bei seinem früheren Verein Borussia Mönchengladbach und wurde dort schließlich zweiter Vizepräsident. Die Freizeit verbringt Rainer Bonhof gerne auf dem Golfplatz. Hier kann er wunderbar entspannen und gleichzeitig etwas tun, das ihm persönlich sehr am Herzen liegt: sich sozial engagieren.