Sissy de Mas

Sissy de Mas

Sportmoderatorin

Geburtstag: 10.11.
Geburtsort: Düsseldorf

Golfheimatclub: GC Landshut
Stammvorgabe: 12.6

über 25 Jahre Sportmoderatorin beim ZDF, Journalistin

 

 

Was ist dein Lebensmotto?

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.

Auf was möchtest du bei deiner Rundenverpflegung nicht verzichten?

Verzichten möchte ich nicht auf erfrischende Getränke mit einer knusprigen Butterbrezel.

Welches Charity-Projekt liegt dir am Herzen?

Am Herzen liegen mir Projekte, die hilfsbedürftige Kinder unterstützen, ihnen Bildung und Berufsausbildung ermöglichen.

Sissy de Mas war über 25 Jahre die wohl bekannteste Nachrichtenfrau in der ZDF-Sportberichterstattung. Sie moderierte und verantwortete den Sport in den aktuellen Nachrichtensendungen, wurde so dem Publikum bekannt. Eine besondere Leistung gelang der gebürtigen Düsseldorferin mit ihren Livesendungen von der Hochgebirgstour „Haute Route“, einer Gemeinschaftsproduktion von SRG und 3sat. Dafür wurde sie 1985 mit dem Züricher Fernsehpreis ausgezeichnet. Das Journalistenhandwerk lernte Sissy de Mas von der Pike auf. Studium an der Deutschen Sporthochschule in Köln, Volontariat beim ZDF, danach freie Mitarbeit in den Redaktionen „Aktuelles“ und „Sport“. Sie präsentierte u. a. den Sport in den „heute“-Nachrichten und „Sport am Sonntag“. Von 1980 bis 1981 moderierte sie zusammen mit Joan Haanappel „Das aktuelle Sportstudio“ und für 3sat „Sport Zeit Extra“ und „Sport Zeit Nachrichten“. Jahrelang entschied sie, welche Beiträge im Sportteil in den Hauptnachrichten des ZDF gesendet wurden. Die große weite Welt des Sports hatte Sissy de Mas schon früh kennengelernt. Mit gerade einmal 14 Jahren erlebte sie mit der Jugendelite des deutschen Sports die Olympischen Spiele in Tokio. Sie war als Leichtathletin erfolgreich und wurde mit ihrem Verein Rot-Weiß Oberhausen Deutsche Vizemeisterin über viermal 100 Meter. Der Sport lässt Sissy de Mas auch in ihrer Freizeit nicht los. Im Winter ist sie eine begeisterte Skifahrerin, im Sommer zieht es sie auf den Golfplatz – und zum ein oder anderen Charity-Golfturnier, bei dem sie Hobby und soziales Engagement verbindet.